ClassroomScreen: Hilfreiche Tools für den Unterricht

In ClassroomScreen kannst du verschiedene Widgets anordnen, zum Beispiel einen QR-Code, einen Timer, eine Uhr oder Arbeitssysmbole.

ClassroomScreen ist ein smartes Tool, bei dem ich neidisch bin, dass ich nicht selbst darauf gekommen bin – es würde auch so super zum Namen meines Blogs passen. 🙂

Über die Webseite ClassroomScreen.com bietet der niederländische Kollege Laurens Koppers das Multitool kostenlos in verschiedenen Sprachen an. Die Funktionsweise ist derart simpel, dass sie total genial ist: mithilfe eines Beamers und eines Tablets/Laptops können verschiedene Werkzeuge projeziert werden.

In ClassroomScreen kannst du verschiedene Widgets anordnen, zum Beispiel einen QR-Code, einen Timer, eine Uhr oder Arbeitssysmbole.
Die Oberfläche von ClassroomScreen ist intuitiv aufgebaut.

Insgesamt bietet ClassroomScreen 12 Werkzeuge (v.l.n.r.)

  • einen Sprachwechsler, z.B. für den Fremdsprachenunterricht,
  • die Möglichkeit das Hintergrundbild zu wechseln; auch mit eigenen Motiven,
  • die Möglichkeit einen zufälligen Namen auszuwählen,
  • einen Lautstärkemesser ähnlich einer Lärmampel,
  • einen QR-Code-Generator,
  • eine Zeichenoberfläche, die den ganzen Bildschirm einnimmt,
  • eine Zeichenoberfläche, die kleiner ist und wie eine Kachel angeordnet werden kann,
  • ein Textwerkzeug,
  • Arbeitssymbole (flüstern, Partnerarbeit, Gruppenarbeit, …)
  • eine Ampel,
  • einen Timer
  • sowie eine Uhr.

Innerhalb der einzelnen Werkzeuge hast du noch die Möglichkeit, weitere Anpassungen vorzunehmen. Aus dem Timer kannst du zum Beispiel eine Stoppuhr machen. Oder festlegen, dass er mehrere Runden durchlaufen (zum Beispiel immer 3 Minuten) und nach jedem Wechsel ein kurzes Tonsignal abspielen soll. Du kannst jedes Werkzeug mehrfach aufrufen. Schade ist, dass du deinen Screen derzeit noch nicht speichern kannst.

Die beste Performance gibt es auf Laptops/Android-Tablets mit dem Browser Google Chrome. Aber auch Mozilla Firefox funktioniert. Der InternetExplorer wird (Gott sei Dank! :-)) nicht mehr unterstützt. Auf dem iPad wird der Browser Apple Safari empfohlen.

Zur generellen Funktionsweise gibt es auch ein Erklärvideo:

Der Exit-Poll

Ein zusätzliches Tool befindet sich unten rechts in der Ecke – der Exit-Poll. Mithilfe dieser „Ausgangs-Umfrage“ kannst du die Schüler am Ende der Stunde beim Rausgehen wählen lassen, wie sie die Stunde fanden.

Mithilfe des Exit-Polls kannst du einen Eindruck zum Gefallen der Unterrichtsstunde einsammeln.
Mithilfe des Exit-Polls kannst du die Meinung zur gehaltenen Stunde erfragen.

Dabei geht es vom einfachen ja/nein bis hin zur fünfstufigen Smiley-Skala. Darüber erhältst du zwar ein Feedback, dieses ist jedoch meiner Meinung nach recht undifferenziert. Was (nicht) gut gefallen hat, erfährst du dann erst wieder im persönlichen Gespräch.

Insgesamt ist ClassroomScreen ein smartes Tool, das in jedem Unterricht eingesetzt werden kann.

Was denkst du über ClassroomScreen? Hat es einen Nutzen für deinen Unterricht? Fallen dir weitere Einsatzmöglichkeiten ein? Hinterlasse mir einen Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren

Berlin – Schülerdaten auf privaten Geräten verarbeiten Wenn Lehrkräfte digital arbeiten wollen, dann schwebt das Thema "Datenschutz von Schülerdaten" wie ein Damoklesschwert über ihnen. Besonders kritisch...
Baden-Württemberg – Schülerdaten auf privaten Geräten verarbeiten Wenn Lehrkräfte digital arbeiten wollen, dann schwebt das Thema "Datenschutz von Schülerdaten" wie ein Damoklesschwert über ihnen. Besonders kritisch...
Quizlet – so haben deine Schüler noch nie Sprachen und Begriffe gelernt Mit Quizlet habe ich es geschafft, dass meine Schüler effektiver lernen. In der kommenden Zeit werde ich in mehreren Beiträgen alle Bereiche von Quiz...

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
shares